LoginClose

logo olympia alm crosslauf

am 12. November 2017

Menü

Kontakt

Förderverein Leichtathletik & Events München e.V.
Wolfgang Stengel
Thorner Straße 23
80993 München

Telefon:
089/1415748 od. 0177-7832992
Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer und Gönner gesucht

Für einen Jahresbeitrag von 60,00 Euro kann jede natürliche Person Mitglied des Fördervereins werden.

mehr ...

Satzung des Fördervereins Leichtathletik & Events München e.V.

§ 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

(1) Der Verein trägt den Namen ,"Förderverein Leichtathletik & Events München e.V." (FVLE-München).
(2) Er hat den Sitz in München unter folgender Adresse:
Thornerstraße 23, c/o Wolfgang Stengel, 80993 München
(3) Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht in München eingetragen unter Nummer vR201507.
(4) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
(5) Der Verein ist Mitglied des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.V. (BLSV). Durch die Mitgliedschaft der Einzelpersonen zum Verein wird auch deren ZugehÖrigkeit zum BLSV vermittelt.

§ 2 Vereinszweck, Vereinstätigkeit und Gemeinnützigkeit

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports, insbesondere des Wettkampf- und Leistungssports mit dem Ziel, im Großraum München wieder überregionale und internationale Leichtathletikveranstaltungen (LAVs) zu etablieren. Dazu unterstützt der Verein andere steuerbegünstigte und dem BLSV angeschlossene Sportvereine bei der Ausrichtung von l-AVs, personell, durch Knowhow und durch finanzielle Zuwendungen.
Der Verein kann LAVs auch selbst ausrichten.

(2) Weitere Vereinsziele sind

a. die Förderung der Leichtathletik-Nachwuchsarbeit und die Heranführung von Jugendlichen an den Wettkampfsport. Die geschieht insbesondere durch finanzielle Zuschüsse für Übungsleiterstunden, Trainingsmaßnahmen wie z.B. Trainingslager und dadurch, daß der Verein bei Veranstaltungen nach Abs. (1) Startgelegenheiten für Nachwuchsathleten anbietet, bzw. beim zu unterstützenden Veranstalter auf einem derartigen Angebot besteht,
b. die lntegration behinderter Sportler in den Trainings-und Wettkampfbetrieb, c. das Ausüben und Betreiben des Sports, insbesondere der im BLSV anerkannten Sportarten, mit Schwerpunkt Leichtathletik durch eigene aktive Sportler des Vereins.

(3) lm Vordergrund von Veranstaltungen, Förderung und Ausübung steht der Amateursport, nicht bezahlter Sport.
(4) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts ,,steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung 1977 (§§ 51 ff. AO) in der jeweils gültigen Fassung.

(5) Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

§ 3 Selbstlosigkeit

(1) Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.
(3) Möglich ist aber im Ausnahmefall eine pauschale Aufwandsentschädigung, die den tatsächlich erbrachten Aufwand in keinem Fall überschreiten darf. Die Entschädigung bedarf der Zustimmung von 2 Mitgliedem des Vorstandes.
(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(5) Eine Anderung im Status der Gemeinnützigkeit zeigt der Verein unvezüglich dem BLSV, den betrotfenen Sportfachverbänden sowie dem Finanzamt für Körperschaften an.

§ 4 Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürlich Person werden, die seine Ziele unterstützt (§ 2 ).
(2) über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.
(3) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluß oder Tod.
(4) Der Austritt eines Mitglieds ist nur zum Ende eines Geschäftsjahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer Frist von 2 Monaten.
(5) Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und lnteressen des Vereins schwer verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für mindestens ein Jahr im Rückstand bleibt, so kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden. Dem Mitglied muss vor der Beschlußfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung bzw. Stellungnahme gegeben werden.
Der Beschluß des Ausschlusses ist dem Betrotfenen durch den Vorstand schriftlich bekannt zu geben.
Gegen den Ausschließungsbeschluss kann innerhalb einer Frist von einem Monat nach Mitteilung des Ausschlusses die nächste Mitgliederversammlung angerufen werden, die abschließend entscheidet.

§ 5 Beiträge

(1) Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung (§ 8). Zur Festlegung der Beitragshöhe und -fälligkeit ist eine 2/3 Mehrheit der in der Mitgliedsversammlung anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder erforderlich.
(2) Beiträge sind keine Spenden.
(3) Die Beiträge sind ausschließlich per Lastschriftverfahren zu entrichten. Bei unterjährigem Beitritt wird der Beitrag anteilig je angefangenem Monat erhoben.

6 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung

§ 7 Der Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem Kassier und dem Schriftführer (Vorstand im Sinne des § 26 BGB).
(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch je zwei Vorstandsmitglieder vertreten.
(3) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von2 Jahren gewählt. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf ihrerAmtszeit solange im Amt, bis ihre Nachfolger gewählt sind.
Wählbar sind nur Vereinsmitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Eine Person kann nicht verschiedene Vorstandsämter ausüben.
(4) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.

§ 8 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen.
(2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn die Einberufung von mindestens 2 Vereinsmitgliedern schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe vom Vorstand verlangt wird.
(3) Die Mitgliederversammlung wird schriftlich durch den Vorstand unter Angabe von Ort und Termin unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 2 Wochen einberufen. Mit der Einladung ist gleichzeitig die Tagesordnung mitzuteilen. Soweit Mitglieder über lnternet verfügen, kann die Einladung auch per e-mail erfolgen.
(4) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.
(5) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Bei Stimme-ngleichheit gilt derAntrag als abgelehnt. Zu einem Beschluss, der eine Anderung der Satzung oder des Vereinsziels enthält, ist eine % Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.
(6) Die Art der Abstimmung wird durch den Versammlungsleiter festgelegt. Eine schriftliche Abstimmung hat zu erfolgen, wenn 1/3 der erschienen Mitglieder dies beantragt.
(7) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Versammlungsleiter zu unterschreiben ist.

§ 9 Auflösung des Vereins

(1) Der Verein kann durch Beschluß der Mitgliederversammlung aufgelöst werden, soweit diese Mitgliederversammlung eigens zu diesem Zweck einberufen worden ist.
(2) Für den Beschluß, den Verein aufzulösen, ist eine 3/4 -Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich.
(3) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an eine jur. Person des ötfentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung des Leichtathletik-Sports, insbesondere des Wettkampf-und Leistungssports und der Nachwuchsarbeit im Großraum München.
(4) Die Liquidation erfolgt durch die zum Zeitpunkt der Auflösung amtierenden Vorstandsmitglieder.
München, 10.6.2013

Unterschriften des Vorstands

Wolfgang Stengel, Vorsitzender
Monika Kaiser, Kassiererin
Emmerich Huber, Schriftführer